Wirtschaft & Finanzen

Erlöse und Finanzen

Betreuungs- und Hilfeleistungen

Zu den Betreuungs- und Hilfeleistungen im KWP zählen etwa die Verabreichung von Medikamenten, Hilfestellung bei der Körperpflege sowie beim An- und Auskleiden. Diese Leistungen werden von den BewohnerInnen mit altem Betreuungsvertrag gesondert beauftragt und vom KWP gesondert verrechnet. Eine Ausnahme bildet das Betreute Wohnen, bei welchem die bedarfsgerechten Betreuungs- und Hilfeleistungen bereits im Tarifpaket enthalten sind. Durch die Einführung des Betreuten Wohnens sind die Leistungsstunden entsprechend gestiegen, wie die Grafik veranschaulicht. Die nachfolgende Tabelle zeigt die Entwicklung der Betreuungs- und Hilfeleistungen für BewohnerInnen mit Abschluss des Betreuungsvertrags vor dem 01.01.2012. Die Grafiken geben Auskunft über die Bereiche, in denen Hilfestellungen geleistet werden.
Erlöse Tagesbetreuung
+ 3 %

Finanzierung und Zuschüsse

Für alle BewohnerInnen, welche die Tarife nicht in vollem Umfang zahlen können, leistet die Stadt Wien Zuschüsse, sogenannte Subjektförderungen. BewohnerInnen mit einem Betreuungsvertrag vor dem 01.01.2012 werden noch vom KWP direkt abgerechnet. Alle BewohnerInnen mit neuem Betreuungsvertrag werden direkt über den Fonds Soziales Wien (FSW) abgerechnet und bei Bedarf gefördert. Die Umstellung zeigt Wirkung: Im Vergleich zum Vorjahr sanken die Erlöse im KWP-Altsystem 2018 um 17 % während jene im FSW-Neusystem um 38% anstiegen.

Erlöse KWP-Altsystem
- 3 %
2018 im Vergleich zu 2017
Erlöse KWP-Neusystem
+ 3 %
2018 im Vergleich zu 2017

Die Zahlen des Geschäftsberichts
zum Download

Klicken Sie auf das PDF-Symbol, um die detaillierten Zahlen des Geschäftsberichts der Häuser zum Leben und der Pensionistenklubs der Stadt Wien herunterzuladen. Zur korrekten Darstellung nutzen Sie bitte einen PDF Reader.